Krebserreger im Wellnessdrink

Viele Wellnesswasser sollte man lieber in den Ausguss schütten: In den „Gesundheitsdrinks" fand Ökotest krebserregendes Benzol, Arsen und Uran.

 

Der Wellnesstrend hat längst die Getränkeregale erobert: Angereichert mit Ginseng, grünem Tee, Aloe Vera oder Ginkgo sollen die neu kreierten Drinks fit, gesund und ausgeglichen machen.

 

Was tatsächlich in den Flaschen steckt, hat jetzt die Zeitschrift Ökotest untersucht und 20 Wellnesswasser ins Labor geschickt. Das Ergebnis: Von gesunder Wirkung kann oft nicht die Rede sein – im Gegenteil.

 

Schlechter als Trinkwasser

So fanden die beauftragten Labore in vier Getränken das krebserregende und keimzellenschädigende Benzol – und zwar in Mengen, die deutlich über dem gesetzlichen Grenzwert für Trinkwasser liegen: „Das Gesunde Plus balance mit Zitronen Jasmintee-Geschmack“ von dm, „Pataya Boneau Orangengeschmack“ von Lidl, „Well & Active Guarana Lemongrass belebend“ von Aldi Süd und „Wellness Active Drink Birne-Melisse“ Aldi Nord erhielten alle das Testurteil ungenügend.

Ebenfalls ein „ungenügend“ erteilten die Tester der „Hirschquelle actiness mit Ballaststoffen Apfel Traube“. Darin fanden sich radioaktives Uran und giftiges Arsen. Uran steckt auch in „Carolinen Wellness Birnengeschmack“ (Note „ausreichend“), in „Elisabethen Wellness Vitalité Traube-Papaya“ (Note „mangelhaft“).

Ein Drittel mangelhaft oder ungenügend

Die Bilanz: Von 20 getesteten Wellnesswassern waren fünf ungenügend und zwei mangelhaft. Sieben erhielten die Note „befriedigend“, drei „ausreichend“. Mit „gut“ bewerteten die Tester nur drei der untersuchten Marken: „Gerolsteiner Naturquell Zitone“, „Limit Apfel ohne Kohlensäure kalorienarm“ von Franken Brunnen und „Viva Vital Fitnesswasser Aqua Fresh Zitrone“ von Plus.

Kunstaromen statt Natur

 

Außerdem bemängeln die Tester, dass die Verbraucher oft durch Bilder von leckeren Früchten geneppt würden. Oft war der Anteil aber so gering, dass bei einer Analyse kein ursprüngliches Fruchtaroma mehr nachweisbar war, schreiben die Tester. Statt Natur steckt eine Komposition unterschiedlichster Aromen in der Flasche. „Hirschquelle actiness mit Ballaststoffen Apfel-Traube“ ist im Verhältnis zum angegebenen Fruchtgehalt beispielsweise 1000-fach künstlich überaromatisiert.

 

Quelle: focus online

 

Videos über basisch ionisiertes Wasser

Angesagte Videos

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2011-2017 Wasser und mehr - Infoportal für ein gesundes und glückliches Leben