Greenpeace findet in Gewürzen viele verbotene Pestizide

Viele Gewürze aus deutschen Supermärkten sind nach einer Untersuchung der Umweltschutzorganisation Greenpeace mit giftigen Pflanzenschutzmitteln belastet. Der Fachverband der Gewürzindustrie warf Greenpeace irreführende und falsche Behauptungen vor. Wie Greenpeace im Oktober 2008 mitteilte, wiesen von 33 getesteten Gewürzproben 82 Prozent Pestizidrückstände auf. Lediglich sechs Proben seien frei von Pestiziden gewesen.

 

"Für mich war besonders erschreckend, dass einerseits Grenzwerte überschritten wurden und dass wir andererseits extreme Pestizidcocktails gefunden haben", sagt Manfred Krautter von Greenpeace. "Wir haben sehr viele Pestizide gefunden, die in der EU nicht mehr zugelassen sind. Das sind also Spritzmittel, die in China eingesetzt werden dürfen, die aber gefährlich sind. Das sind Pestizide, die Krebs auslösen können, die in den Hormonhaushalt eingreifen oder die die Fortpflanzung beeinträchtigen."

 

weiter zum Video

Videos über basisch ionisiertes Wasser

Angesagte Videos

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2011-2017 Wasser und mehr - Infoportal für ein gesundes und glückliches Leben