Warum sollten Schwangere Ionisiertes Wasser trinken?

Der Sachverhalt über Schwangerschaft und Basisches Wasser


In den letzten Jahren gab es viele Fragen bezüglich basischem Trinkwasser während der Schwangerschaft, sowohl für die Mutter als auch für das Kind.

 

Dieser Artikel wurde geschrieben, um diese Fragen zu beantworten

 

Weltbekannte Behörden im Bereich Gesundheit & Wellness wurden kontaktiert. Es wurden eingehende Untersuchungen durchgeführt, um herauszufinden, ob basisches Wasser, das während der Schwangerschaft getrunken wird, gefährlich oder nützlich ist.

 

Wenn eine Frau schwanger wird, verliert sie einiges an eigenen Mineralstoffen, da diese für das ungeborene Kind benötigt werden. Während der Zeit einer Schwangerschaft erhält das Kind Nährstoffe und Mineralien durch die Nabelschnur für Energie und Wachstum. Wenn die Nährstoffe "verbrannt" werden, entstehen saure Abfallprodukte auch bei einem Fötus. Diese Abfallprodukte muß der Fötus loswerden und gibt sie an die Plazenta ab. Da die Blutgefäße der Mutter nicht direkt mit den Blutgefäßen des Fötus verbunden sind, können die Blutgefäße der Mutter diese entstandenen Abfallprodukte nicht direkt abtransportieren. 

 

Schon in der frühen Phase der Schwangerschaft verliert der Körper der Mutter basische Mineralien, da diese in großen Mengen der Plazenta zugeführt werden. Dies geschieht, um sicherzustellen, dass die ausreichende Mengen an basischen Mineralien vorhanden ist, und um all die sauren Abfallsoffe, die vom Fötus produziert werden, zu neutralisieren. Das nimmt 9 Monate in Anspruch, solange das Kind im Mutterleib heranwächst. 


Die Folge davon ist, dass das Blut der Mutter ziemlich plötzlich sauer wird. Japanische Ärzte haben entdeckt, dass dies die Ursache der morgendlichen Übelkeit einer schwangeren Frau ist. Deshalb entlastet es den Körper, wenn die werdene Mutter basisches Wasser trinkt, wenn sie unter morgendlicher Überkeit leidet. Wenn die Mutter genügend alkalische Reserven hätte, d.h. wenn eine ausreichende basische Mineralstoffversorgung in Form von alkalischen Puffern im Blut vorhanden wäre, hätte diese werdende Mutter nicht einmal morgendliche Übelkeit.

 

Andernfalls wäre es möglich, dass sie an einer schweren Form der morgendlichen Übelkeit leiden könnte. Die Plazenta hat nicht genug basische Mineralien, um alle Säuren zu neutralisieren, die vom wachsenden  Fötus während der Schwangerschaft produziert und an die Plazenta abgegeben werden.

 

Japanische Wissenschaftler haben festgestellt, dass die Gefahr einer Gelbsucht bei dem Kind nach der Geburt sehr hoch ist. Bevor eine Frau schwanger wird, sollte sie reichlich alkalisches Wasser trinken, um morgendliche Übelkeit zu vermeiden und um eingesundes Baby zu bekommen. Außerdem können schwangere Frauen ohne ausreichend alkaische Mineralien erheblich schnell altern und vielleicht erleben Sie alle möglichen Arten von Problemen während oder nach der Schwangerschaft, wie oben beschrieben. 

 

Ich kenne eine Frau, die nach der Geburt Ihre Zähne verloren hat, weil sie so viel Kalzium und andere Mineralstoffe während ihrer Schwangerschaft an Ihr Neugeborenes abgegeben bzw. verloren hat. Die Schwangerschaft ist eine der Hauptursachen der Osteoporose bei Frauen. Wenn der Körper zu sauer ist, kann das viele verschiedene Krankheiten verursachen. Durch ständige und masssive Übersäuerung werden viele Abfälle produziert, wie z. Bsp. Cholesterin, Fettsäuren, Harnsäure, Nierensteine, Kalkablagerung an den Gefäßen, etc.

 

Überschüssige Säure verdickt das Blut. Dadurch wir die Durchblutung verlangsamt, die Durchblutung wird insgesamt schlechter ... "Eine Einladung an alle Arten von Krankheiten und Schmerzen" !  Von unserer Zeit in "Mutters Schoß" bis zu der Zeit wo wir sterben, macht unser Körper eine ständige Gradwanderung von sauer bis alkalisch.

 

Säure führt zu Schmerzen und Krankheit und schließlich zum Tod. Selbst mit Diät und Bewegung gewinnt in der Regel die Übersäuerung. Alkalisch oder basisch beschert uns Gesundheit und Langlebigkeit. Wir benötigen einen externen Boost als "Basenquelle", um das Ungleichgewicht von überschüssiger Säure auszugleichen. ...und der beste basische Booster ist  "basisches Wasser".

 

Es wird empfohlen, dass schwangere Frauen bei einem pH Wert von 8.5 bleiben und nicht steigern sollten!

Videos über basisch ionisiertes Wasser

Angesagte Videos

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2011-2017 Wasser und mehr - Infoportal für ein gesundes und glückliches Leben