Der Zunderschwamm und seine phantastischen Eigenschaften

Der Zunderschwamm ist ein nachwachsender Rohstoff, der in unseren gemäßigten Zonen vom Ural bis zu den Pyrenäen, also auch in unseren deutschen, österreichischen Wäldern wächst. Er wird bis zu 30 Jahre alt. Das wertvollste am Zunderschwamm sind die Zellwände der Zunderschicht, die aus Glucan, Chitin und Melanin bestehen.

 

Jahrzehntelange Forschung hat es möglich gemacht, diese wertvolle Wirkstoffkette aus dem Zunderschwamm herauszulösen. Wellness, Schönheit, Vitalität, geistiges und körperliches Wohlbefinden, all die Dinge, die sich jeder Mensch wünscht, konzentriert in einem Wirkstoff.

 

Prof. Dr. Leontij F. Gorovoj gilt als der Urvater und Entwickler dieses Wirkstoffes. Als Wissenschaftler und Leiter des Zellbiologischen Instituts der Akademie der Wissenschaften in Kiew blickt er auf über 30 Jahre Erfahrung und Forschungsarbeit zurück. 1991 erfolgte die Patenterteilung über das einmalige Herstellungsverfahren dieses Wirkstoffs unter der Bezeichnung „GFP-Komplex“. Seither gibt es über 150 Veröffentlichungen auf internationalen Fachkongressen und in Wissenschaftsjournalen von Prof. Dr. L.F. Gorovoj.

 

Der „GFP-Komplex“ besteht lediglich aus der Zellwand des Zunderschwamms. Dabei wurden der Innenbereich der Zelle und die Zellwand voneinander getrennt. Die Zellwand ist in einem aufwändigen kalten Verfahren in ihrer natürlichen Form als Hohlfaser erhalten und bildet eine Wirkstoffkette aus Glucan/Chitin/Melanin. Die synergetische Wirkung auf molekularer Ebene entfaltet dort im Körper ihre Wirkung, wo es nötig ist. Die Natur ist intelligent. Man muss ihr nichts beibringen. Die einzelnen Moleküle arbeiten im Team, jedes auf seine Art. Sie binden durch ihre natürliche Anziehungskraft und Bindungsfähigkeiten auf Ihrem Weg durch den Körper das was ihnen begegnet. Das ist je nach Innenleben höchst individuell.

 

Auf Grund der beachtlichen Forschungsergebnisse wurden in der Folge von der Pharmaindustrie die Einzelstoffe extrahiert, die auch sehr wirksam sind und worüber es viele pharmakologische Studien gibt, aber die komplexe Wirkung der noch intakten Dreierkette des GFP-Komplexes ist unübertroffen.

Eine Vision ist Wirklichkeit geworden

Der GFP–Komplex ist ein Fasergebilde, das in Wasser verrührt getrunken werden kann oder auch äußerlich zur Wundheilung aufgelegt werden kann. Schon Hippokrates wusste um die heilenden Kräfte des Zunderschwamms. Der GFP-Komplex ist nicht wasser- oder säurelöslich.

Er passiert die Speiseröhre und den Magen und wirkt bereits auf diesem Wege durch seine molekulare Anziehungskraft, bevor er im Darm sein größtes Wirkungsfeld erreicht. Er reinigt und entsäuert Gewebe bis in die entlegensten Teile des Körpers.

 

Im Gehirn wirkt er ebenso klärend, denn Ablagerungen im Synapsen-Spalt können die ursprüngliche Wirkungsweise der körpereigenen Botenstoffe behindern. Hier gibt es bei jedem Menschen genug, was der bindungswütige Komplex mitnehmen kann. Ausgeschieden werden die wie kleine Frachtschiffe beladenen Moleküle durch die natürliche Verdauung über die Nieren und den Darm. Durch den natürlichen Stoffwechsel gelangt der GFP-Komplex in die Blutbahn und in die anderen Organe.

 

Ein Gramm der Zellwand des Zunderschwammes besitzt die Fähigkeit auf 1000 m² anzuhaften und seine Wirkung zu entfalten. Er ist ein unermüdlicher Helfer, uns heute von dem zu befreien, was uns eines Tages zu viel werden könnte. Ein gewisses Maß an Toleranz, Belastungen zu ertragen, ist jedem Menschen eigen. Jeder hat seine individuellen Grenzen. Wenn diese überschritten werden, reagiert der Körper mit Krankheit. Darum häufen sich im Alter die Beschwerden.

 

Kurze Erklärung zum Wirkstoff:

  

Der GFP-Komplex besteht aus 1,3/1,6-ß-D-Glucan-Chitin-Melanin und wird aus der Zellwand des Fomes Fomentarius (Zunderschwamm) gewonnen. Die Besonderheit liegt darin, dass die Zellwand als eine Einheit erhalten bleibt, so dass eine Wirkstoffkette entsteht und das 1,3/1,6-ß-D-Glucan-Chitin-Melanin synergetisch seine Wirksamkeit entfaltet. Das macht die Wirkungsweise des GFP-Komplexes nahezu einzigartig.

Der GFP-Komplex (Zellwand des Zunderschwamms) kann

-      den Darm von Hefepilzen wie Candida befreien

-      generell entsäuernd wirken

-      freie Radikale einfangen 

-      Wunden rasch heilen

-      Entzündungen hemmen

-      zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen und es fördern 

-      trockene Haut normalisieren 

-      fettige Haut normalisieren 

-      die Haut strahlender und jünger erscheinen lassen 

-      die Leber entgiften 

-      dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu regulieren 

-      Arteriosklerose vorbeugen 

-      Sodbrennen reduzieren 

-      Schwermetalle binden 

-      Haare und Nägel stärken 

-      die Bioverfügbarkeit von Vitalstoffen erhöhen 

-      gegen Herpes wirken 

-      die Produktion von Immunzellen stimulieren 

-      die Fettanreicherung hemmen und so Muskeln aufbauen

-      zur höheren Lebensqualität, Leistungskraft und Vitalität beitragen 

 

Einfach einen Teelöffel voll in ¼ Liter Wasser einrühren und trinken!

Das Immunsystem in der Haut wird durch den GFP-Komplex angeregt und stabilisiert. Dadurch können bei Beginn der Anwendung Hautaktivitäten sichtbar werden. Diese können sich z. B. durch Hautrötungen etc. darstellen. Hat sich das Immunsystem in der Haut aktiviert und stabilisiert, dankt die Haut es mit einem besonders gesunden, strahlenden und frischen Aussehen.

 

Wir wenden uns nun den Einzelbestandteilen und ihrer Wirkungsweise zu:

Zu den Einzelstoffen gibt es im Internet eine Vielzahl an Forschungen und Anwendungsgebieten. Wir greifen hier nun ein paar wesentliche Aussagen aus diesen allgemein zugänglichen Beschreibungen auf. Im GFP-Komplex haben wir hingegen den synergetischen Effekt der natürlich erhaltenen Dreierkette Glucan/Chitin/Melanin, die die Wirksamkeit der Einzelstoffe bei weitem übersteigt.


Ein Team ist immer stärker als ein Einzelkämpfer

Glucane sind Makromoleküle, die ausschließlich aus Glucose bestehen. Es gehören zahlreiche Sorten zur Stoffklasse der Glucane. Der größte Unterschied besteht in der Wirksamkeit der Glucane. Im GFP-Komplex finden wir 1,3/1,6-ß-D-Glucan. Nach neuesten experimentellen, wissenschaftlichen Erkenntnissen ist es einer der wirksamsten biotischen Aktivatoren. Es stärkt das Immunsystem von Mensch und Tier. Hingegen zeigen zum Beispiel 1,4-ß-D Glucane in Versuchen keinerlei solche Wirkungen und Effekte. Für die immunstimulierende Wirkung von 1,3/1,6-ß-D-Glucan ist dessen chemischer Aufbau, d.h. 1,3-verknüpfte Verzweigungen ausschlaggebend.

 

1,3/1,6-ß-D-Glucan im GFP Komplex bringt zusätzlich den synergetischen Effekt durch Chitin und Melanin mit sich und wirkt dadurch bis zu zehnmal stärker als allein!

Wie wirkt 1,3/1,6-ß-D-Glucan?*

Ein wesentlicher Bestandteil des Immunsystems sind die Makrophagen, die eindringende Bakterien mittels Phagozytose direkt auflösen können. Makrophagen sind ständig an der Entgiftung des Körpers und der Darmflora beteiligt, und haben eine anti-infektiöse und tumor-protektive Wirkung. Außerdem setzen sie wichtige Enzyme, Proteine und Lipide frei, die dann mit anderen Zellen des Immunsystems kommunizieren. Zu diesen Zellen gehören B-Lymphozyten und T-Lymphozyten, die Bestandteil des Abwehrsystems sind.

In den letzten Jahren wurden an Makrophagen spezifische Rezeptorstellen für das Beta-1,3/1,6-Glucan-Molekül entdeckt. Dockt das Beta-1,3/1,6-Glucan-Molekül an diese Rezeptorstelle an, stärkt es damit die Makrophage und macht sie ”scharf“. Mögliche Angreifer werden erkannt, und das unspezifische Immunsystem tritt in Aktion. Darüber hinaus wird mit Hilfe von Botenstoffen auch die spezifische Abwehr ausgelöst.

An der Wundheilung sind die weißen Blutzellen entscheidend beteiligt, und insbesondere die Makrophagen spielen durch Absonderung von wachstumsregulierenden und blutgefäßbildenden Peptiden und durch das Abräumen abgestorbener Zellen und Gewebebruchstücke eine dominierende Rolle. In der Haut agiert eine Teilpopulation der Makrophagen, die sog. Langerhans-Zellen. Sie befinden sich direkt unter der Epidermis. Auch ihre Aktivität wird durch Beta-Glucan gesteuert. Sie produzieren Kollagen, beschleunigen die Wundheilungszeit und verbessern die Wundheilung.

*) Auszug aus einem Artikel auf http://orthoknowledge.eu/wissenschaftliche-informationen-uber-beta-glucan-curcumin-zink-vitamin-c/

(1,3),(1,6)-ß-D-Glucan kann

  • bei Diabetes regulierend wirken
  • die Wundheilung deutlich fördern
  • Entzündungen hemmen
  • zellerneuernd wirken
  • immunmodellierend eingreifen
  • immunstabilisierend wirken
  • das allgemeine Wohlbefinden deutlich fördern
  • die Leistungskraft enorm steigern
  • das Immunsystem in der Haut stärken

Chitin

Chitin ist bekannt durch die Chelat-Therapie. Im GFP-Komplex wird es allerdings nicht aus tierischen Abfällen (von Krustentieren) produziert, sondern es ist in der Zellwand des Zunderschwamms (Formes Formentarius) als nachwachsender Rohstoff enthalten. Es ist demzufolge nicht schwermetallbelastet. Chitin kann

 

  • auf natürliche Weise die Fettanreicherung im Körper hemmen
  • Schwermetalle binden und abführen
  • antibakteriell wirken
  • der schnellen Wundheilung dienen
  • den Cholesterinspiegel regulieren
  • der Arteriosklerose entgegenwirken

Melanin

Melanin ist ein starkes Antioxidans und wirkt auch in der Haut als Verteidigungsfront. Ein Melanin-Molekül kann bis zu 30 freie Radikale einfangen und somit unschädlich machen. Melanin kann als absolut natürlicher Wirkstoff die Hautalterung hemmen und das Hautbild sichtbar verschönern. Es bietet eine natürliche Schutzbarriere gegen Sonnenstrahlen durch mehr Farbpigmente in der Haut und kann einen gesunden Teint verleihen. Dabei schützt Melanin im speziellen die Lederhaut und ist somit ein sehr effektiver Schutz gegen Hautalterung. Das kommt den blonden und empfindlichen Hauttypen bei Sonnenbad sehr entgegen. Melanin kann:

 

  • sehr stark antioxidativ wirken
  • vor schädlichen Sonnenstrahlen schützen
  • im speziellen die Lederhaut schützen
  • ein effektiver Schutz gegen die Hautalterung sein
  • als Infektionsvorbeugung dienen
  • Haare und Nägel stärken
  • dem vorzeitigen Verlust der Haarfarbe entgegenwirken

Mehr Lebensqualität mit dem GFP–Komplex

  • mehr Gesundheit
  • mehr Schönheit
  • mehr Leistungskraft
  • mehr Vitalität

Videos über basisch ionisiertes Wasser

Angesagte Videos

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2011-2017 Wasser und mehr - Infoportal für ein gesundes und glückliches Leben