Dehydration (Wassermangel)

Viele Menschen sind der Meinung, dass Dehydration etwas ist, das nur dann vorkommt, wenn man in der Wüste verloren geht und einige Tage ohne Wasser ist. Die Wahrheit ist jedoch ernüchternd.

Chronische (dauerhafte) Dehydration ist in Wahrheit etwas sehr Verbreitetes. Die meisten Amerikaner leiden beispielsweise darunter, ohne es zu wissen.

 

Menschliche Körper besitzt keine Wasserspeicher

 

Im Gegensatz zu einem Kamel besitzt der menschliche Körper keine Möglichkeit, Wasser zu speichern. Dehydration entsteht, wenn das ganze Wasser, das im Laufe der täglichen Aktivitäten verloren geht und nicht wieder ersetzt wird.

 

Chronische Dehydration entsteht, wenn kleinere Mengen Wasser nicht Tag für Tag ersetzt werden. Und um die Sache noch schlimmer zu machen, nehmen viele auch Getränke zu sich, die Koffein oder Alkohol enthalten. Diese Substanzen führen zu einem Nettoverlust anstatt zu einer Zunahme des Wassergehaltes im Körper. Menschen, die regelmäßig Getränke mit Koffein- oder Alkoholgehalt zu sich nehmen, "trinken sich trocken".

 

Der durchschnittliche Erwachsene verliert pro Tag mehr als 10 Tassen Wasser. Einfach duchAtmenSchwitzen und Ausscheiden. Wenn Wasser fehlt, beginnen einige Funktionen, sich zu drosseln. KopfschmerzenVerstopfung, "Gehirnnebel" (kognitive Fehlfunktion),Nachmittagsmüdigkeit und viele andere Krankheiten sind das Ergebnis vonzu wenig Wasser. Wenn diese gängigen Symptome auftreten, ist die Dehydration bereits bis zu dem Punkt fortgeschritten, in dem Wasser im Körper rationiert wird. Langfristige Rationierung von Wasser führt zu vorzeitigem Altern und Krankheiten.

 

Die Rationierung von Wasser ermöglicht dem Körper, Wasser für lebenswichtige, lebensunterstützende Funktionen bereitzustellen, während die Funktionen, die nicht lebenswichtig sind, buchstäblich auf Wartestellung gesetzt werden. Zellen funktionieren am besten, wenn sie eine bestimmte Menge an Wasser enthalten. Wenn das Wasser der Zelle während der Rationierung reduziert wird, wird jede Zelle gezwungen, sich mit wenige als der optimalen Menge an Wasser zu behelfen. Dies wiederum führt zu Symptomen, die manchmalirrtümlich für Krankheiten gehalten werden.

 

AsthmaArthritisBlutkrankheitenVerdauungsstörungen (einschl. Sodbrennen) und viele chronische Schmerzen sind oft ein Anzeichen von chronischer Dehydration undWasserrationierung.

 

 

"Jeder Mensch, der krank ist, ist gleichzeitig dehydriert, übersäuert und hat einen Mangel an Elektronen bzw. einen schlechten Redoxwert. Basisches Wasser kann diese Faktoren korrigieren." 
Dr. Peter Rohsmann, Allgemeinmediziner





 

weiter >>> Gängige Symptome von Dehydration


weiter >>> Wie gesund sind Kaffee, Cola & Co.

 

weiter >>> Warum Wassertrinken die Gehirnzellen vergrößert

 

weiter >>> Übersäuerung und ihre Auswirkung auf den menschl. Körper

Videos über basisch ionisiertes Wasser

Angesagte Videos

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2011-2017 Wasser und mehr - Infoportal für ein gesundes und glückliches Leben